Beratung in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen

Konflikte am Arbeitsplatz, Rente beantragen, Klärungen mit der Krankenkasse, der Berufsgenossenschaft oder der Pflegeversicherung, wer kennt nicht die Formalitäten und die “Stolpersteine”?

Wir unterstützen unsere Mitglieder. Es stehen Ihnen qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KAB zur Seite. In einer kompetenten Beratung klären Sie ihre rechtlichen Möglichkeiten. Auch wenn es zum Rechtsstreit kommt, Sie können mit der KAB rechnen. Wir vertreten unsere Mitglieder in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen, sogar bis zum Bundessozialgericht.

Die KAB erspart ihren Mitgliedern durch die arbeits- und sozialrechtliche Beratung Millionen Euros an Beratungskosten!

Politisch einmischen

Die Entwicklungen nicht als gegeben hinnehmen, sondern sich aktiv für mehr soziale Gerechtigkeit einmischen – dies ist „auf”-regend und „an”-regend.

Ob im Dorf oder im Stadtviertel, in den Kommunen, auf Landes- oder Bundesebene, ob in der Selbstverwaltung der Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften, als ehrenamtlicher Richter oder Betriebsrat.

Von einer Großen Gemeinschaft werden politische Entscheidungen beeinflusst.

Das ist die Stärke eines Verbandes wie der KAB.

Mitbestimmungsregelungen in den Betrieben, der Anstoß zum Aufbau der Pflegeversicherung, die Anerkennung von Erziehungszeiten in der Rentenversicherung, der Ausbau familienpolitischer Leistungen, unser Engagement für den freien Sonntag, Modellentwicklungen für eine solidarische Alterssicherung sind Beispiele für gelungenes politisches Engagement.

Glauben leben

“Was hat der Glaube mit meinem Leben zu tun?” das zu ergründen ist eine spannende Herausforderung. Wir orientieren uns an Jesus, an seinem Leben und Handeln und an seiner befreienden Botschaft.

Für uns bedeutet das: Engagement für ein gutes Leben und Wohlergehen eines jeden Menschen – weltweit. Gelebter Glaube heißt Menschen zusammenbringen, heißt sich gegenseitig zu unterstützen, bereichern und damit auch Freude bereiten, heißt gemeinsam das Evangelium ergründen.

Leben und Glauben sind erfahrbar.

Dass dies gelingt, zeigen Tausende von KAB-Mitgliedern, die sich einbringen bei religiösen Veranstaltungen in den Gruppen, Besinnungstagen und Exerzitien, Wallfahrten und religiösen Studienfahrten, in ihrer Solidarität mit bedrängten Menschen und Forderungen nach gerechten und solidarischen gesellschaftlichen Entwicklungen.

Solidarität mit Benachteiligten

Eigentlich müsste man etwas tun gegen Ungerechtigkeiten, Perspektivlosigkeit, Benachteiligung. Nicht zusehen, wie sich die Gesellschaft immer mehr spaltet, in Reiche und Arme, in Menschen mit hohen und geringen Bildungschancen, in Arbeitsplatzsichere und Arbeitslose.

Sie können mit anpacken.

Die KAB ist seit 150 Jahren eine Selbsthilfebewegung. Damals waren es Versicherungen gegen Krankheit und Arbeitslosigkeit. Heute sind es unter anderem Beschäftigungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose oder Ausbildungsmaßnahmen für Jugendliche. Durch Ihren Mitgliedsbeitrag und Ihre Unterstützung fördern wir das Selbstbewusstsein und geben den Menschen Perspektiven für die Zukunft.

Solidarität wird sichtbar!

In unseren Bildungseinrichtungen zur beruflichen Qualifizierung konnten wir in den letzten fünf Jahren ca. 1.000 Jugendlichen eine berufliche Chance ermöglichen. Ein Erfolg für die Jugendlichen und für die Mitglieder in der KAB.

Sich selbst weiter entwickeln

Der Reiz der Bildung ist, seine eigenen Fähigkeiten auszubauen, mit anderen seine Argumente auszutauschen und Neues auszuprobieren. Die Angst überwinden, seine Meinung zu sagen, Konflikte ansprechen und zu klären, Zusammenhänge zwischen gesellschaftlichen Realitäten und dem eigenen Leben erkennen, sind neue Erfahrungen.

Wir wollen Sie ermutigen, sich mit Vorstellungen von einem “Guten Leben für alle” in die politische Debatte einzumischen. Eine breit gefächerte Themenpalette sorgt dafür, dass KAB-Mitglieder immer kompetent mitreden können.

Bildung ist für uns mehr als Wissensvermittlung – und das Wesentliche ist, Sie können anregen und mitbestimmen, welche Themenschwerpunkte durch die KAB-Gruppe angepackt werden. Über 170.000 Menschen beteiligen sich jährlich an den Bildungsangeboten der KAB in ganz Deutschland. (Für KAB-Mitglieder gelten ermäßigte Teilnehmergebühren.)

Ein positives Zeichen für gemeinschaftliches und lebensorientiertes Lernen.

Weitere Angebote für KAB-Mitglieder

  • Über das vielfältige Engagement der KAB berichtet das Mitgliedermagazin KAB-IMPULS.
  • Wenn Sie oder die KAB-Gruppe ihre Urlaubsreise oder eine Ferienreise planen, das Ketteler-Ferienwerk unterstützt Sie kompetent und umfassend.
  • Ehrenamtliches Engagement braucht Sicherheit. Dafür steht der verbandliche Versicherungsschutz.
  • Hohe Mitgliederzahlen bieten auch die Möglichkeit günstiger Versicherungsangebote für KAB-Mitglieder.
  • KAB Material, Geschenke und Liederbücher, juristische und sozialethische Bücher sind über den Ketteler-Verlag der KAB zu beziehen. 

Die KAB Deutschlands erhält einen Rabatt von 10 Prozent auf Fahrkarten der Deutschen Bundesbahn. Dieser Rabatt kann von allen Mitgliedern für Fahrten zu KAB-Veranstaltungen genutzt werden.